Direkt zum Hauptbereich

Mein Nagellackregal - mit DIY-Anleitung zum nachmachen

Hallo!


Vielleicht erinnern sich einige von euch, dass ich vor knapp zwei Monaten ein Bild auf Insta gepostet habe, dass ich mein Nagellackregal aufräume. 


Und viele haben sich gewünscht,  dass ich es danach zeige. Bisher bin ich dem Wunsch leider noch nicht nachgekommen. Das sortieren hat sich auf Grund von familiären Zwischenfällen einige Wochen hingezogen und durch dem ganzen Stress zur Zeit, hatte ich es fast vergessen.

Aber nun muss ich auf Grund des Umzuges mein Regal ja bald wieder leeren und bevor ich es tue, zeige ich euch es natürlich noch.


Und ich will es euch nicht nur zeigen, sondern auch den Nagellackverrückten unter euch sagen, wie ihr die Lacke so aufstellt.

Als aller erstes braucht ihr vom blauen Möbelhaus die Bilderleiste MOSSLANDA. Auf diese passen in drei Reihen Lacke.


Aber das sieht natürlich nicht so hübsch aus, wenn man viele Lacke hat, denn man möchte ja jeden einzeln bewundern können. Deshalb habe ich mir für die Bilderleiste ein kleines Nagellacktreppchen gebastelt.


Und für dieses braucht ihr nur ganze wenige Sachen und jede Menge Geduld und Durchhaltevermögen ;)


Vielleicht habt ihr zu Hause ja noch leere Schuhkartons rumliegen, wenn nicht, geht zum Schuhhändler eures Vertrauens und fragt liebt nach dem einen oder anderen Schuhkarton oder Schuhkartondeckel - die Schuhhändler geben die Kartons normalerweise umsonst ab.


Ansonsten braucht ihr nur noch einen Bleistift, eine Schere oder ein Cuttermesser, Pinsel, Malerkrepp und ein bisschen weiße Farbe.


1. Nehmt euch den Deckel vom Schuhkarton und malt 3 cm vom Rand einen senkrechten Strich rein.


2. Nach weiteren 3 cm noch einmal einen Strich einzeichnen und an dieser Kante den Karton durchschneiden.


3. Faltet nun den Karton an der ersten Linie und klebt ihn mit Malerkrepp zusammen.


4. Unten bleibt der Karton offen.


5. Die MOSSLANDA Bilderleiste ist 55 cm lang, da braucht ihr wahrscheinlich noch einen zweiten Deckel, um die Länge zu erreichen und müsst beide in der Mitte zusammenkleben.

Das erste Teil des Treppchens habt ihr nun schon fertig!


6. Nehmt einen neuen Deckel und zeichnet 6 cm vom Rand einen Senkrechten Strich nochmal nach 3 cm und nochmal nach 6 cm und schneidet ihn aus, wie auf dem bild zu sehen.


7. Das gleiche wiederholt ihr wieder mit einem zweiten Karton, nun kann entlang der Linien der Karton wieder geknickt werden.


8. Das Zusammenkleben nicht vergessen!


9. Nun habt ihr beide Teile des Treppchens und müsst diese nur noch mit viel Malertape verkleben.


10. Positioniert die offene Seite der ersten Stufe, an die zweite Stufe.


11.  Fixierte die wichtigsten Stellen mit Klebeband.


12. Nun wird das gesamte Treppchen mit Malertape umwickelt, damit nichts mehr auseinander fallen kann und ihr eine ebene Fläche habt.


13. Zum Schluss kommen dann nur noch Pinsel und Farbe zum Einsatz. Alles weiß pinseln und trocknen lassen.


Fertig ist euer Nagellacktreppchen!
Es geht sicher auch einfacher! Aber bestimmt nicht günstiger ;)


So kommen eure Schätzchen auf jeden Fall richtig zur Geltung!
Die Bilderleisten eignen sich übrigens auch super zur Schmuckaufbewahrung.... und ja, ich war zu faul, den Schmuck noch vernünftig zu sortieren - der neue Arbeitsplatz im neuen Heim wird eh hübscher ;)









Erzählt mir:
Wie gefällt Euch diese Art von Nagellackaufbewahrung?
Wie bewahrt ihr eure Schätzchen auf?

Und habt ihr Tipps, wie ich die Nagellacke sicher in die neue Bude bekomme?
Wirklich Zeitungspapier um jedes Fläschchen oder gibt's einfachere Möglichkeiten?

Und nicht zu vergessen: 
Habt ihr Interesse an mehr solchen Anleitungen?
Denn ich habe eigentlich fast meine ganze Kosmetikaufbewahrung selbst gebastelt...

Bis bald,
Eure Prinzessin Maike ♥


PS: Eure Nagellackfarben präsentiert ihr am Besten am Nagellackbaum - Den Beitrag hierzu habe ich euch nochmal verlinkt: HIER!

Kommentare

Cristin S. hat gesagt…
Wow, bin ja grade richtig geflasht über deine riesige Nagellacksammlung. *-* Finde deine Aufbewahrungsart richtig toll, generell interessieren mich solche DIY-Anleitungen. Bin da leider immer sehr kreativlos.
Ich bewahre meine Sammlung in einem Korb auf, da es nicht so viele Lacke sind. :-)

Liebe Grüße,

Cristin
Nicky S hat gesagt…
Das hast du wirklich klasse gemacht, ich mag es gerne Sachen zu verwerten die man hat oder für 0€ bekommt und so eine tolle Sacher herstellen kann , deswegen ja solche Beiträge interessieren mich sehr .

Liebe grüße Nicky von beautybuedchen
somejoys hat gesagt…
Maike, ich bin begeistert! Ich habe so ein Riesenregal mit Nagellacken noch nicht gesehen :-O Die Sammlung ist auf jeden Fall sehr beeindruckend! Dein DIY Regal ist übrigens auch toll geworden :)
Liebste Grüße
Yuliana
Maike Mühring hat gesagt…
OH vielen lieben Dank!
Dann werde ich bald mal ein paar DIY-Vorschläge hinterher schicken :)
Liebe Grüße! ♥
Maike Mühring hat gesagt…
Vielen dank! Ja, ich freue mich auch immmer wieder darüber sparen zu können!
Dann gibt es bald mehr!
Liebe Grüße ♥
Maike Mühring hat gesagt…
Hehe, ja es ist so eine kleine/ große Sucht!
Aber ich sage immer, besser dafür das Geld ausgeben, als für Alkohol und Zigaretten ;) - man muss ja Ausreden haben ;)
Vielen Dank!
Liebe Grüße ♥

Beliebte Artikel

Wie du eine super Batman Torte backst

Hallo,

letzten Monat hatte mein Freund Geburtstag, also fragte ich mal vorsichtig an, was er sich für eine Torte wünscht. Die Antwort hätte ich mir schon fast denken können: Eine Batman-Torte!
Und wonach soll sie schmecken? Kirsche und Schokolade.

Gut ich habe meine Phantasie mal spielen lassen und seht selbst!


Und nun gibt's Rezept und Anleitung zum Nachbacken. Wenn die Zeit da ist, sollte man eine Fondanttorte in drei Schritten backen. Das heißt an drei Tagen (oder zwei Tagen (morgens/abends)).


1. Schritt Das Grundrezept für den Teig ist ein simplerRührkuchen:

Zutaten:
220 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 5 Eier 200 ml Kakao (Milch-Kakao-Gemisch) 200 ml Öl 300 g Mehl 1 Päckchen Backpulver
Anleitung
1. Zucker, Vanillezucker und die Eier fünf Minuten lang sehr schaumig rühren. 2. Langsam den Kakao und das Öl hinzugeben und unterrühren 3. Anschließend das Backpulver mit dem Mehl mischen und unter den Teig heben. 4. Alles in eine gefette Springform geben und im Ofen bei 170° ca. 40 M…

Garnier - Color me Haarfarbe - Review

Hallo ihr Lieben,
Kooperation - enthält Werbung vor ziemlich genau zwei Wochen habe ich mir Gedanken über meine Frisur gemacht. Irgendwie war sie öde, der Schnitt wächst raus und nachgefärbt sollten sie auch mal wieder werden.

Super, Schublade auf: Ja nur noch ein Mittelblond drin, aber darauf hatte ich irgendwie keine Lust. Zum Herbst/ Winter hin mag ich bei mir sehr gerne dunklere oder rötliche Haare. Im Internet ein wenig nach Farben geguckt und irgendwie bei Rot- und Kupfertönen hängen geblieben.

Da muss ich Montag wohl fix zu Rossmann.

Das hatte sich Montagmittag dann aber schnell erledigt. Der Paketbote klingelte und brachte mir ein riesen Paket von Garnier.


Enthalten waren vier Haarfarben der neuen Color me Coloration. Das Besondere an den Colorationen: Es gibt nicht nur viel Auswahl, sondern ganze 60 Nuancen. Wow!



Erstmal ging es ans Auspacken:

7.0 Natürliches Mittelblond

Ein hübscher Blondton, der bei mir eigentlich immer geht. Super!



6.1 Kühles Dunkelblond

Ein dunklerer Bl…