Direkt zum Hauptbereich

Perfekte Farbpräsentation für eure Nagellacke: Der Nagellackbaum

Hallo ihr Nagellackverrückten!

Keins meiner Bilder hat auf Instagram bisher soviel Ausmerksamkeit bekommen, wie mein Nagellackbäumchen!
Ihr wolltet wissen, wie ich es gemacht habe. Es ist eigentlich wirklich simpel, deshalb möchte ich heute eine DIY-Anleitung vorstellen. 


Ihr alle kennt wahrscheinlich die günstigen Nagellackstäbchen, die es zum Beispiel bei Amazon zu kaufen gibt. Geliefert werden zu den Stäbchen kleine Schrauben, auf die man die Stäbchen nach Wunsch sortieren kann.

Bei mir haben sich inzwischen sehr viele Stäbchen und somit auch mehrere Schrauben angesammelt. Schön und gut, aber ich wollte sie irgendwie alle beisammen haben.

So habe ich mal doof in der Männerwelt nachgefragt:
"Gibt es eine Schraube die gaaaaaaanz lang ist? Son Meter oder so?"
"Du meinst eine Gewindestange?"

Ahh, eine Gewindestange also. Diese bekommt ihr für 1-2 € im Baumarkt.


Super, da kann ich alle Stäbchen drauf stecken. Aber am Liebsten wollte ich es so haben, dass ich die Stange irgendwie hinstellen kann. Ich habe also meinen Freund gefragt, wie ich das machen kann: In ein Holzbrett? Oder gibt's eine Befestigung für so eine Stange?
Mein Freund hat sich also den Kopf zerbrochen, wie er mir helfen kam.
Ich blickte aus dem Fenster auf die Orchidee, und sah den Stab, an dem diese befestigt ist und hatte plötzlich die Idee: "Kann ich die Stange nicht einfach in einen Blumentopf stecken?"
"Klar, dann brauchen wir auch keine Angst haben, dass es umkippt, weil der Topf ja schwer genug ist. Einfach mit Zement auffüllen.", sagte mein Freund und machte sich auf den Weg zum Baumarkt, um mir eine kleine Tüte Blitzzement zu besorgen (KP: ca. 5 €).


Gut, nun haben wir alles zusammen, was man für das Nagellackbäumchen braucht:

1 Blumentopf
1 Gewindestange 4 mm
1 Tüte Blitzzement 1 kg
2 Muttern 4 mm
eventuell Dekosteinchen


Los geht's:

1. Entscheide dich, wie hoch das Bäumchen werden soll! Ich habe mich für 50 cm entschieden, damit der Halt gewährleistet ist und der Baum nicht zu groß wird. Man kann ja zwei Bäumchen machen!
➔ Deshalb habe ich die Stange in der Mitte getrennt - aber das ist euch überlassen.


2. Die Hälfte der Tüte Blitzzement (also 500 g) in einen Blumentopf füllen.


3. Nach Anleitung den Zement mit Wasser aufgießen (ca. 100 ml).

4.Den Zement schnell glatt rühren und ca. 2 Minuten antrocknen lassen.


5. Jetzt kann die Stange einfach in die Mitte des Topfes gesteckt werden - das Zement ist schon soweit angetrocknet, dass die Stange von alleine stehen bleibt.


6. Das Zement ca. eine halbe Stunde austrocknen lassen.



7. Nun kann der Blumentopf bei Bedarf noch mit Dekosteinen aufgefüllt und somit aufgehübscht werden.


8. Eine Mutter auf die Stange aufdrehen und soweit runter drehen, dass sie knapp über dem Topfrand sitzt. Dies ist der unterste Punkt, der die Stäbchen "auffängt".


9. Die Stäbchen in gewünschter Reihenfolge aufstecken.

10. Wenn alle Stäbchen auf der Stange sitzen, oben mit der zweiten Mutter befestigen.


11. Nun können die Stäbchen aufgefächert werden und das Bäumchen ist fertig!


Wie bekommt man neue Stäbchen aufs Bäumchen?
Das ist leider zeitaufwendig. Ihr müsst die Mutter entfernen und die Stäbchen entfernen, bis zu dem Punkt, an den die neue Stäbchen sollen. Anschließend alles wieder draufstecken. 



Nun muss nur noch eine neue Ecke für euren neuen Lieblingsbaum gefunden werden.
Fertig ist die praktische Deko. 


Wie findet ihr den Nagellackbaum? Habt ihr auch so viele Lacke, dass es etwas für euch wäre?

Bis bald,
Eure Prinzessin Maike ♥

Kommentare

  1. Auch schon aus Insta bewundert, die Idee ist wirklich sehr klasse und hast du auch sehr schön dekoriert ;) Mir persönlich würde es zuviel Platz wegnehmen, aber wenn man so eine große Sammlung wie Du besitzt, lohnt sich das dennoch! ;-) Wäre ja auch eine super Geschenkidee!
    Liebe Grüße
    Franzi

    www.deinewebheldin.de

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank!
    Da hast du Recht, es lohnt sich erst, wenn mann eine größere Sammlung besitzt. Bei mir ist es nun platzsparender, als die ganzen Stäbchen vorher rumliegen gehabt zu haben.
    LG ♥

    AntwortenLöschen
  3. OMG.....

    Dieser "Baum" sieht einfach super aus! So eine tolle Idee!

    Hab einen schönen Tag!

    xoxo Jacqueline
    Mein Bog - HOKIS

    AntwortenLöschen
  4. Ahh, das sieht ja wirklich total raffiniert aus! Auch wenn es wahrscheinlich in mein Zimmer nicht reinpassen würde, ist die Idee wirklich klasse - super Post :)

    Viele liebe Grüße, Julia | www.sere-ndipity.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Artikel

Batman Kirsch-Fondant-Torte

Letzten Monat hatte mein Freund Geburtstag, also fragte ich mal vorsichtig an, was er sich für eine Torte wünscht. Die Antwort hätte ich mir schon fast denken können: Eine Batman-Torte!
Und wonach soll sie schmecken? Kirsche und Schokolade.

Gut ich habe meine Phantasie mal spielen lassen und seht selbst!


Und nun gibt's Rezept und Anleitung zum Nachbacken. Wenn die Zeit da ist, sollte man eine Fondanttorte in drei Schritten backen. Das heißt an drei Tagen (oder zwei Tagen (morgens/abends)).


1. Schritt

Das Grundrezept für den Teig ist ein simpler Rührkuchen

Zutaten:
220 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 5 Eier 200 ml Kakao (Milch-Kakao-Gemisch) 200 ml Öl 300 g Mehl 1 Päckchen Backpulver
Anleitung
1. Zucker, Vanillezucker und die Eier fünf Minuten lang sehr schaumig rühren. 2. Langsam den Kakao und das Öl hinzugeben und unterrühren 3. Anschließend das Backpulver mit dem Mehl mischen und unter den Teig heben. 4. Alles in eine gefette Springform geben und im Ofen bei 170° ca. 40 Minuten b…

Endlich schöne Nägel mit Microcell?!

Hallo ihr Lieben,

seitdem ich mich erinnern kann, sind meine Nägel schrecklich. Ich habe sie schon immer kurz getragen, das sie sonst sofort abgebrochen sind.
Vor ca. 6 Jahren war es mir dann zu doof und ich bin angefangen, mir Gelnägel selbst zu machen,
damit war ich aber auch nicht wirklich zufrieden und lackiere seit 1,5 Jahren wieder.
Meine Nägel sind schlimm - sie brechen ab, sie splittern und sind grausam anzusehen. Ohne Lack mag ich das Haus gar nicht verlassen. Probiert habe ich alles. Diverse Öle und verschiedene Nagelhärter: Alles hat nichts gebracht!

Kurz gesagt, ich hatte die Hoffnung eigentlich schon aufgegeben. Bei vielen habe ich gelesen, dass Microcell 2000 helfen soll. Wieder ein Nagelhärter? Und auch noch für über 10 €? Muss das sein?


Letztlich hat mich die liebe Nicole von sonnenblume2806 (klick!) dazu bewogen, es zu kaufen. Mit dem extra Tipp nebenbei auch die Nägel mit Olivenöl zu pflegen.
Gut ich habe mir im dm meines Vertrauens also den Microcell 2000 für 10,95 …