Freitag, 20. Mai 2016

Aprikosen-Sahne-Streuselkuchen

Hallo zusammen!

Heute gibt es knusprige Streusel, saftigen Teig und eine fruchtige Mitte! Der Aprikosen-Sahne-Streuselkuchen vom Blech.

Das Rezept geht recht fix, der Kuchen ist lange haltbar und schmeckt zu jeder Angelegenheit.



Zutaten:

Streuselteig:
250 g Butter
200 g Zucker
1 Pck. Vanille-Zucker
400g Weizenmehl

Biskuitteig:
5 Eier
200 g Zucker
1 Pck. Vanille-Zucker
1 Pck. Backpulver
150 g Mehl

Belag:
1 Dose Aprikosen

Außerdem:
200 g Schlagsahne


Zubereitung:

Schritt 1:
Aprikosen auf einem Sieb abtropfen lassen und anschließend klein schneiden. 


Schritt 2 (Streuselteig): 
Butter zerlassen und kurz abkühlen lassen.
Die zerlassene Butter mit Zucker, Vanille-Zucker und Mehl in eine Rührschüssel geben und mit einem Mixer zu Streuseln verarbeiten.


Schritt 3 (Biskuitteig):
Eier in eine zweite Rührschüssel geben und etwa eine Minute schaumig schlagen.
Zucker und Vanille-Zucker hinzufügen und für weitere zwei Minuten schlagen.
Mehl und Backpulver sieben und auf niedrigster Stufe unterrühren.
´

Schritt 4:
Backblech fetten oder mit Backpapier belegen und den Teig auf dem Blech glatt streichen.
Die klein geschnittenen Aprikosen auf dem Teig verteilen und anschließend mit Streuseln bedecken.




Schritt 5:
Nun wird der Kuchen für ca. 25 Minuten bei 200° Ober-/Unterhitze gebacken.
Mit der Stäbchenprobe kann getestet werden , ob der Kuchen gar ist. (Holzstäbchen in der Teig stechen und wieder herausziehen. Bleibt Teig am Stäbchen kleben muss der Kuchen noch einige Minuten backen. Ist das Stäbchen sauber, ist der Kuchen fertig.)

Schritt 6:
Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und die flüssige Sahne auf den noch heißen Kuchen träufeln. 
Anschließend den Kuchen abkühlen lassen.


Und jetzt heißt es schmecken lassen!
Durch die Sahne wird der Kuchen schön saftig und schmeckt auch nach einigen Tagen noch wie frisch.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachbacken und naschen :)

Liebe Grüße,
Eure Prinzessin Maike ♥


1 Kommentar:

  1. Oh lecker, der sieht gut aus.. Muss ich auch unbedingt mal machen! ;-)
    Mittlerweile mag ich Streusel ja doch aufm Kuchen!
    Liebe GRüße

    AntwortenLöschen