Direkt zum Hauptbereich

Kokos-Buttermilch-Kuchen - Ein Tassenrezept

Hallo zusammen!

Letzte Woche gab es zur Feier meiner bestandenen GQ-Prüfung für den Medienfachwirt für alle lieben Menschen in meinem Umfeld einen Kokos-Buttermilch-Blechkuchen.





Eine Kollegin sagte "Das ist bestimmt wieder son Rezept, dass Stunden dauert, so lecker wie der ist." Aber nein, es ist das einfachste Rezept das ich kenne. Das erste Mal gebacken habe ich den Kuchen nämlich in der Grundschule mir meiner damaligen Klasse und war so begeistert. Deshalb wurde das Rezept sofort festgehalten! Zubereitungszeit: 10-15 Minuten!

Leider war ich so aufgeregt, das ich bei der Zubereitung ganz vergessen habe Fotos für euch zu machen *sorry*

Zutaten:
Für den Teig:
3 Eier
1,5 Tassen Zucker
4 Tassen Mehl
2 Pck.. Backpulver
2 Tassen Buttermilch
Für den Belag:
2 Tassen Kokosraspeln
1 Tasse Zucker
2 Becher Schlagsahne

Zubereitung:

1. Eier schaumig rühren. Dabei langsam den Zucker einrieseln lassen.
2. Mehl mit Backpulver mischen und hinzufügen.
3. Buttermilch unterrühren.
4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen.
5. Kokosraspeln mit Zucker vermischen und über den Teig verteilen.
6. Den Kuchen 30 Minuten bei 140° C backen lassen.
7. Den heißen Kuchen aus dem Ofen nehmen und sofort die zwei Becher Sahne über der gesamten Kuchen träufeln.
8. Den Kuchen abkühlen lassen und genießen!

So fix geht der Tassenkuchen! Durch die zwei Becher Sahne bleibt der Kuchen lange saftig und kann auch problemlos einige Tage stehen bleiben. Aber da ist der Kuchen wahrscheinlich längst auf.



Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!

Bis bald,
Eure Prinzessin Maike ♥

Kommentare

Aimie Chérise hat gesagt…
Ich liebe Kokos <3 Sieht sehr lecker aus :)

Aimie von Channel Of Creation
Franzi hat gesagt…
Oh wie lecker, Tassenkuchen sind wirklich am besten! Bzw. bei uns heißt das Becherkuchen! ;-)
Liebe Grüße

Beliebte Artikel

Wie du eine super Batman Torte backst

Hallo,

letzten Monat hatte mein Freund Geburtstag, also fragte ich mal vorsichtig an, was er sich für eine Torte wünscht. Die Antwort hätte ich mir schon fast denken können: Eine Batman-Torte!
Und wonach soll sie schmecken? Kirsche und Schokolade.

Gut ich habe meine Phantasie mal spielen lassen und seht selbst!


Und nun gibt's Rezept und Anleitung zum Nachbacken. Wenn die Zeit da ist, sollte man eine Fondanttorte in drei Schritten backen. Das heißt an drei Tagen (oder zwei Tagen (morgens/abends)).


1. Schritt Das Grundrezept für den Teig ist ein simplerRührkuchen:

Zutaten:
220 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 5 Eier 200 ml Kakao (Milch-Kakao-Gemisch) 200 ml Öl 300 g Mehl 1 Päckchen Backpulver
Anleitung
1. Zucker, Vanillezucker und die Eier fünf Minuten lang sehr schaumig rühren. 2. Langsam den Kakao und das Öl hinzugeben und unterrühren 3. Anschließend das Backpulver mit dem Mehl mischen und unter den Teig heben. 4. Alles in eine gefette Springform geben und im Ofen bei 170° ca. 40 M…

Garnier - Color me Haarfarbe - Review

Hallo ihr Lieben,
Kooperation - enthält Werbung vor ziemlich genau zwei Wochen habe ich mir Gedanken über meine Frisur gemacht. Irgendwie war sie öde, der Schnitt wächst raus und nachgefärbt sollten sie auch mal wieder werden.

Super, Schublade auf: Ja nur noch ein Mittelblond drin, aber darauf hatte ich irgendwie keine Lust. Zum Herbst/ Winter hin mag ich bei mir sehr gerne dunklere oder rötliche Haare. Im Internet ein wenig nach Farben geguckt und irgendwie bei Rot- und Kupfertönen hängen geblieben.

Da muss ich Montag wohl fix zu Rossmann.

Das hatte sich Montagmittag dann aber schnell erledigt. Der Paketbote klingelte und brachte mir ein riesen Paket von Garnier.


Enthalten waren vier Haarfarben der neuen Color me Coloration. Das Besondere an den Colorationen: Es gibt nicht nur viel Auswahl, sondern ganze 60 Nuancen. Wow!



Erstmal ging es ans Auspacken:

7.0 Natürliches Mittelblond

Ein hübscher Blondton, der bei mir eigentlich immer geht. Super!



6.1 Kühles Dunkelblond

Ein dunklerer Bl…