Direkt zum Hauptbereich

Batiste Dry Shampoo fruity & cheeky cherry

Letzte Woche erreichte mich ein Paket von Rossmann mit einem Produkttest des neuen Batiste Trockenshampoos "fruity & cheeky cherry".


Über diesen Produkttest habe ich mich sehr gefreut, da seit einigen Wochen Trockenshampoo zu meiner Standardausrüstung gehört, ich aber noch nicht viel getestet habe.
Früher habe ich einen großen Bogen um solche Produkte gemacht, da ich kurze Haare hatte, die ich täglich gewaschen habe. Seit meine Haare länger sind, raubt das tägliche Waschen doch viel Zeit und meine Spitzen schreien um Hilfe. Deshalb habe ich vor etwa zwei Monaten umgestellt: Nur noch alle zwei Tage waschen. Und das ist ziemlich schwer bei schnell fettenden Haaren, deshalb habe ich einfach mal das günstige Trockenshampoo von ISANA getestet, mit dem ich bisher auch ganz zufrieden war. Da kam mir das Markenprodukt doch gerade recht!

Womit wird geworben?
"Das Trockenshampoo ist ideal für die Anwendung zwischen zwei Haarwäschen. Es entfernt überschüssiges Fett, sorgt für mehr Volumen und gibt dem Haar ein angenehmes Frischegefühl. In einer süßen mit Kirschen verzierten Sprühdose und mit einem dezenten, fruchtig-süßen Kirschduft kommt die Nuance Cherry daher."

200 ml kosten ca. 3,95 € in diversen Dorgerien.


Anwendung: Das Dry Shampoo auf die Haare (insbesondere auf den Ansatz) aus ca. 30 cm Entfernung aufsprühen. Die Haare durchwuscheln und kurz einwirken lassen. Anschließend ausbürsten.

Was sage ich dazu?
Die Dose ist süß gestaltet, macht sich gut auf meinem Schränkchen im Badezimmer. Die Anwendung ist denkbar einfach und wird den meisten unter uns vertraut sein. Das Ergebnis stellt mich auch zufrieden. Nach der Anwendung glänzt der Ansatz nicht mehr platt auf dem Kopf, sondern es ist wieder etwas Volumen da und die Haare sehen wieder frisch aus. Kommen wir zum fruchtig-süßen Kirschduft. Najaaaa, das Dry Shampoo riecht zwar irgendwie fruchtig-süß, aber mit Kirschen hat das für mich leider nichts zu tun. Sehr schade, gerade deshalb hatte ich mich über das Shampoo gefreut. Mir persönlich gefällt der Duft leider nicht so gut, aber da geht es ja jedem anders.
Fazit: Wem der Durft egal ist, ist mit dem Dry Shampoo von Batiste sehr gut beraten, ansonsten, einmal Probe schnüffeln ;)

Hier seht ihr den Vergleich: Morgens nach dem Aufstehen und Nach der Anwendung von Batiste.




Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und freue mich auch über die Reisegröße, die bequem in die Handtasche passt. So kann ich wieder unter Leute gehen!


*SPONSORED*

Kommentare

  1. Danke für den Beitrag. Ich hab seit einiger Zeit leider auch das Problem das meine Haare schnell fettig werden. Ich werd das trockenshampoo mal versuchen.

    LG Nicky

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Artikel

Batman Kirsch-Fondant-Torte

Letzten Monat hatte mein Freund Geburtstag, also fragte ich mal vorsichtig an, was er sich für eine Torte wünscht. Die Antwort hätte ich mir schon fast denken können: Eine Batman-Torte!
Und wonach soll sie schmecken? Kirsche und Schokolade.

Gut ich habe meine Phantasie mal spielen lassen und seht selbst!


Und nun gibt's Rezept und Anleitung zum Nachbacken. Wenn die Zeit da ist, sollte man eine Fondanttorte in drei Schritten backen. Das heißt an drei Tagen (oder zwei Tagen (morgens/abends)).


1. Schritt

Das Grundrezept für den Teig ist ein simpler Rührkuchen

Zutaten:
220 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 5 Eier 200 ml Kakao (Milch-Kakao-Gemisch) 200 ml Öl 300 g Mehl 1 Päckchen Backpulver
Anleitung
1. Zucker, Vanillezucker und die Eier fünf Minuten lang sehr schaumig rühren. 2. Langsam den Kakao und das Öl hinzugeben und unterrühren 3. Anschließend das Backpulver mit dem Mehl mischen und unter den Teig heben. 4. Alles in eine gefette Springform geben und im Ofen bei 170° ca. 40 Minuten b…

Endlich schöne Nägel mit Microcell?!

Hallo ihr Lieben,

seitdem ich mich erinnern kann, sind meine Nägel schrecklich. Ich habe sie schon immer kurz getragen, das sie sonst sofort abgebrochen sind.
Vor ca. 6 Jahren war es mir dann zu doof und ich bin angefangen, mir Gelnägel selbst zu machen,
damit war ich aber auch nicht wirklich zufrieden und lackiere seit 1,5 Jahren wieder.
Meine Nägel sind schlimm - sie brechen ab, sie splittern und sind grausam anzusehen. Ohne Lack mag ich das Haus gar nicht verlassen. Probiert habe ich alles. Diverse Öle und verschiedene Nagelhärter: Alles hat nichts gebracht!

Kurz gesagt, ich hatte die Hoffnung eigentlich schon aufgegeben. Bei vielen habe ich gelesen, dass Microcell 2000 helfen soll. Wieder ein Nagelhärter? Und auch noch für über 10 €? Muss das sein?


Letztlich hat mich die liebe Nicole von sonnenblume2806 (klick!) dazu bewogen, es zu kaufen. Mit dem extra Tipp nebenbei auch die Nägel mit Olivenöl zu pflegen.
Gut ich habe mir im dm meines Vertrauens also den Microcell 2000 für 10,95 …